Angelsportverein Spaden e.V. von 1971

Aktuelles




Aalbesatz 2018 erfolgt

Auch in diesem Jahr konnten wir über den Landesfischereiverband Weser-Ems Aalbesatz für die Geeste bestellen. Insgesamt wurden für unseren Gewässerabschnitt 37 kg Jungaale an verschiedenen Stellen in die Geeste eingesetzt werden.
Die Maßnahme wurde durch den Pressesprecher des Landesfischereiverbandes Weser-Ems Dr. Henning Stilke begleitet und dokumentiert.
Link zum Landesfischereiverband Weser-Ems

Christian Labusch, 10.05.2018




Rückblick Schnibbelfischen 2018

Das alljährliche Schnibbelfischen des ASV Spaden stand zum ersten Mal seit langem unter dem Zeichen eines Kälteeinbruches, wobei wir am Karfreitag-Nachmittag eigentlich ein ganz passables, sonniges Wetter hatten.
Es stand ein strammer Ostwind und der erfahrene Angler ahnte es schon, das die Angelei heikel werden kann - und das wurde es auch.
Brassen und Güstern versteckten sich, erst nach einer Stunde kam Fisch, und klar: es wurden nur Rotaugen gefangen.
Alle Teilnehmer haben ihren Fisch gefangen, es gab keine Nichtfänger. Auch wenn die Menge des gefangenen Fisches eher geringfügig war, so war es für alle Teilnehmer dann doch „ein gewonnener Tag“.
Natürlich auch wegen des sonnigen Wetters an der frischen Luft und - viel wichtiger – wegen des sehr unterhaltsamen Beisammensitzens nach dem Angeln im Heim.
Vielen Dank an den Organisator Jörg !

Christian Labusch, 08.04.2018




Jahreshauptversammlung 2018

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Vereinsheim am Spadener See konnte der 1. Vorsitzende Frank Uhe am 14. Januar nur 32 Mitglieder begrüßen.
In seinem Rückblick ließ er das vergangene Jahr, die vielen Veranstaltungen und Treffen aller Sparten Revue passieren. Der Vorstand würde sich mehr Teilnehmer an den Veranstaltungen wünschen, insbesondere an den Vereinsangeln. Die Zahl der aktiven Angler hatte aufgrund des schlechten Wetters leider wieder abgenommen, nur durchschnittlich 10 Aktive nahmen an den zahlreichen Angeln teil.
Nach den Tätigkeitsberichten der Ressortleiter erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung.

Bei den turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand gab es keine Überraschungen, der komplette Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt.
Klaas Blöck wurde als Jugendwart erneut ins Amt gewählt. Damit werden die Aktivitäten der Jugendgruppe wieder auf erfahrene Beine gestellt.
Als stellvertretenden Arbeitsdienstleiter wurden Volker Benjes und Frank Hertel gewählt.

Als langjährige Vereinsmitglieder wurden geehrt:
40-jährige Mitgliedschaft Frank Bröcker und Jürgen Wendt.
Jeweils einen Präsentkorb erhielten Detlef Meyer und Markus Blöck für die Orgnisation des Festumzuges zum 750-jährigen Geburtstag der Ortschaft Spaden überreicht.

Eine besondere Ehrung, die silberne Verbandsehrennadel des Sportfischerverbandes im Landesfischereiverband Weser-Ems e.V. wurde dem 1. Vorsitzenden Frank Uhe durch einen Vertreter des Landesfischereiverbandes überreicht für seine aktive Tätigkeit überreicht.

VTT

Durch den Sportwart Christoph Stürcken wurden die Jahreswertung zu den Hegefischen bekannt gegeben:

Jahressieger wurde Roland Hannawald
Angelkönig ist Christian Wendt
Der Raubfischköng konnte in 2017 nicht ausgefischt werden.


Wichtiger Beschluss:


Durch die Versammlung wurde einstimmig beschlossen, dass ab dem Jahr 2019 bereits mit dem Mitgliedbeitrag die Zusatzleistung für den Arbeitsdienst im Voraus gezahlt werden muss. Nach Ableistung des Arbeitsdienstes wird die Summe umgehend erstattet. Weitere Informationen folgen im Rundschreiben.

Christian Labusch; 22.01.2018




Kranzniederlegung am Volkstrauertag

Am heutigen Volkstrauertag hatte der ASV Spaden die Ehre den Kranz der Spadener Ortsvereine am Gedenkstein an der Klus-Kirche niederzulegen.

Es ist schon seit Jahren ein gepflegter Brauch, dass die Vereine der Ortschaft Spaden an der Kranzniederlegung, neben der Feuerwehr, dem DRK und dem Schützenverein und Vertretern der Kirche und Politik ein Kranz nach dem Gottesdienst zur Klus tragen und dort niederlegen.

VTT

VTT



Christian Labusch; 19.11.2017




Besonderer Fang im Aufzuchtteich

Einen seltenen Fang machte Julian Neuhaus im Aufzuchtbecken am Vereinsheim: Flusskrebs mit einer Körperlänge von 15 cm.
Dies ist schon überraschend, weil wir keine Flusskrebse im Vereinsteich ausgesetzt haben. Demnach muss der Flusskrebs eingewandet sein.

Fang

Zusatz:Nach Prüfung des Bildmaterials durch Dr. Jens Salva, Landesfischereiverband Weser-Ems und Herrn Dr. Hans-Hermann Arzbach; LAVES Dezernat Binnenfischerei - Fischereikundlicher Dienst - handelt es sich bei dem gefangenen Krebs um einen amerikanischen Kamberkrebs , eine eingewanderte Art. Merkmale: durchgehende einteilige Augenleiste (Edelkrebs zweiteilig), kleine Scheren mit oranger Spitze vor dunklem Ring (Edelkrebs große Scheren mit roten Gelenkhäuten), relativ schlecht erkennbar sind die dunklen, rostroten Streifen auf dem Abdomen und der sog. „Cambaridendorn“ am 2. Scherengelenk.
Seit dem Abfischen der Alten Geeste im Oktober 2015 ist ein örtliches Vorkommen bekannt. Dieser Krebs muss über die Gräben in unseren Vereinsteich eingewandert sein.

Christian Labusch; 27.10.2017




2. Spätschichtangeln 2017

Zum 2. Spätschichtangeln trafen sich 15 Teilnehmer am Vereinheim. Nach der Festlegung der Angelstrecke fuhr wird gemeinsam nach Marschkamp zum dortigen Punpwerk. Erstmalig wurde beim 2. Spätschichtangeln auch der Angelkönig 2017 ermttetl. Die Veranstaltung war wieder vom 2. Sportwart Armin Radünz hervorragend vorbereitet und durchgeführt worden.
Insgesamt wurden wenig Fische gefangen. Es zeigte sich wiedereinmal, dass die Fische offenbar die Flachwasserbereiche der Geeste im Abschnitt Geeste IV im Spätsommer verlassen und ins tiefere Wasser Richtung Bremerhaven ziehen.

Seinen Titel konnte Christian Wendt erfolgreich verteidigen. Er ist wieder Angelkönig geworden.
Christian Labusch; 30.08.2017

Spät

Spät

Spät

Spät

Spät

Spät

Spät




750 Logo

Wir waren dabei!

Unter der Verantwortung von Detlef Meyer und Markus Blöck (Danke für den Trecker und Anhänger) wurde der Festwagen an mehreren Abenden erstellt. Den vielen Helfern und Unterstützern sei herzlich Danke gesagt. Es ist ein wunderschöner Festumzugswagen entstanden.
Am 12. August um 12:50 Uhr war es nun soweit. Die Zugaustellung wurde eingenommen und die Fahrt ging kreuz und quer durch unser Spaden. Trotz des Dauerregens war die Stimmung der Mitfahrer und auch der "Sehleute" und Anwohner großartig.
Insgesamt wurden von 70 kg Bonbon an die Besucher verteilt.
Christian Labusch, 13.08.2017

2017-01

2017-02

2017-03

2017-01

2017-02

2017-03

2017-01

2017-02

2017-03

2017-01

2017-02

2017-03

2017-01

2017-02

2017-03




Jahreshauptversammlung 2017

Am Sonntag, 15.01.2017 konnte der 1. Vorsitzende Frank Uhe 32 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im Vereinsheim am Spadener See begrüßen. In seinem Rückblick ließ er das vergangene Jahr, die vielen Veranstaltungen und Treffen aller Sparten Revue passieren. Besonders erfreulich war, dass wieder ein langfristiger Pachtvertag mit dem neuen Eigentümer des Spadener Sees abgeschlossen werden konnte. Es ist den Mitglieder des ASV Spaden gestattet im See zu angeln. Boote, Belly-Boote o.ä. Gerät darf nicht zum Angeln genutzt werden.

Im Frühjahr 2016 erfolgte wieder eine bestandserhaltende Besatzmaßnahme von Jungaalen in das Flußsystem der Geeste. Bei dieser durch den Landesfischereiverband Weser-Ems und das Land Niedersachsen geförderten Maßnahme wurden insgesamt 110 Kg Jungaale in einer Größe von 7 - 10 cm ausgebracht. Auch für 2017 ist eine solche Besatzmaßnahme geplant.

Von der Versammlung wurde Christoph Stürcken wurde als 1. Sportwart gewählt.

Ebenso gewählt wurde Volker Krause als Heimwart.

Der 2. Vorsitzende Jörg Engelhardt gab einen Rückblick auf die Vereinsangeln des letzten Jahres. Auch im Jahr 2016 war es nur ein kleiner Teilnehmerkreis von durchschnittlich 12 - 15 Angler, die an den verschiedenen Hegefischen teilgenommen haben.

Anschließend gab er die Jahreswertungen bekannt:
- Jahressieger wurde Roland Hannawald
- Angelkönig ist Christian Wendt
- Raubfischkönig ist Roland Hannawald
- größter Friedfisch: Roland Hannawald


Christian Labusch berichtete über die Einstellung des Projektes zur Renaturierung der Alten Geeste. Nun liegt es nicht mehr in der Verantwortung des ASV Spaden, wie und wann eine Entschlammung erfolgt. Das Angelverbot ist wieder aufgehoben, allerdings wird es keine Besatzmaßnahmen geben.

Für ihre langjährigen Tätigkeiten wurden Uwe Kunz (u.a. als Heimwart) und Ulrich Räder (als Arbeitsdienstleiter)
mit dem Ehrenzeichen in GOLD des ASV Spaden und einem Präsentkorb ausgezeichnet.

Ehrung 2017

Ulrich Räder - Uwe Kunz und 2. Vorsitzende Jörg Engelhardt


Christian Labusch; 15.01.2017




Schwarzfleckenkrankheit bei Friedfischen

Schwarzflecken

Seit Kurzem werden in der Geeste wieder Friedfische, vermehrt Rotaugen/Plötze gefangen, die schwarze Flecken in der Haut/auf den Schuppen zeigen. Hierbei handelt es sich um die Schwarzflecken-Krankheit. Grundsätzlich ist diese Fischkrankheit nicht ansteckend und für den Angler ungefährlich.

Jedoch wird von dem rohen oder nur gebeiztem Verzehr dieser Fische abgeraten.

Im Internet sind hierzu noch mehr Informationen erhältlich:

Quellen:

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/DiagnoseKrankheiten/DigeneSaugwuermer

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/fischerei/formulare_merkblaetter.assetref/dam/documents/VOL/LANAT/de/Natur/Fischerei/Schwarzfleckenkrankheit_D.pdf

http://my-fish.org/anfanger-einstieg/krankheiten/cercarien-schwarzfleckenkrankheit/

...und weitere Ergebnisse bei allen Suchmaschinen.

Christian Labusch; 29.03.2016